Fördermittel

 

EU-Mittel, Bundes-, Regional- und Kommunalförderungen, Existenzgründer, Existenzsicherungen, Messeförderung, Unternehmenssanierungen, Investitionszulage, vergünstige Darlehensmittel also auch Zuschüsse. Die Liste der Fördermöglichkeiten ist lang, wächst stetig und wird immer undurchsichtiger. Damit Sie alle Möglichkeiten der Förderung nutzen können, Egal ob Existenzgründung, Investitionsvorhaben oder Betriebsverlagerung unterstützen wir Sie.

Um Sie qualitativ beraten zu können, haben wir uns in verschiedenen Netzwerken engagiert, z.B. sind wir als zugelassener Berater im Beraterportal der BAFA gelistet und geführt, arbeiten eng mit Finanzierungsexperten und anderen spezialisierten Beratern zusammen. Es geht darum, für Sie die besten Lösungen zu finden.

Durch die langjährigen Erfahrungen im Bereich Existenzgründung und Investitionsförderungen ist unsere Kanzlei der erste Ansprechpartner auf der Suche nach Förderungen. Wir verlassen uns nicht auf Angebote der Hausbanken bzw. selbsternannter Experten sondern nutzen unser eigenes Know How und unsere langjährigen Erfahrungen.

Beispiele zu aktuellen Fördermitteln sind

  • Unternehmerkredit der KfW Förderbank
  • Gründerkredit der KfW Förderbank
  • Gründercoaching der KfW Förderbank
  • Vorgründungscoaching der LFA Förderbank Bayern
  • Startgeld der LFA Förderbank Bayern
  • Investivkredit der LFA Förderbank Bayern
  • BRF Programme der bayerischen Landesregierung
  • GRW Programm – Gemeinschaftaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur  der LFA Förderbank Bayern oder Thüringer Aufbaubank
  • GuW Gründungs- u. Wachstumsfinanzierung der Thüringer Aufbaubank
  • Gründungszuschuss der Agentur für Arbeit
  • Eingliederungszuschuss der Agentur für Arbeit

Die Fördermittel sind entweder als zinsgünstige Darlehen, Übernahme von Bürgschaften oder sogar als Zuschuss in barem Geld möglich. Zu beachten ist das insbesondere auch Beratungsleistungen bezuschusst werden können, z.B. in betriebswirtschaftlichen Fragestellungen. Häufig gilt es jedoch gewisse Bedingungen zu erfüllen, wie die Schaffung neuer Dauerarbeitsplätze.

Arbeitgeber, die vor nicht mehr als zwei Jahren eine selbständige Tätigkeit aufgenommen haben und höchstens fünf Arbeitnehmer beschäftigen, können für die unbefristete Beschäftigung eines zuvor arbeitslosen förderungsbedürftigen Arbeitnehmers (mind. 3 Monate Leistungsbezug vor Anstellung) auf einem neu geschaffenen Arbeitsplatz einen Zuschuss zum Arbeitsentgelt erhalten.

Der Einstellungszuschuss kann höchstens für zwei Arbeitnehmer gleichzeitig gewährt werden. Ebenso besteht die Möglichkeit eines Zuschusses zur sozialen Absicherung bei Existenzgründungen aus der Arbeitslosigkeit heraus. Es handelt sich jedoch jeweils um Ermessensentscheidungen der zuständigen Agentur für Arbeit.

Die Fördermittel sind entweder als zinsgünstige Darlehen, Übernahme von Bürgschaften oder sogar als Zuschuss in barem Geld möglich. Zu beachten ist das insbesondere auch Beratungsleistungen bezuschusst werden können, z.B. in betriebswirtschaftlichen Fragestellungen. Häufig gilt es jedoch gewisse Bedingungen zu erfüllen, wie die Schaffung neuer Dauerarbeitsplätze.

Arbeitgeber, die vor nicht mehr als zwei Jahren eine selbständige Tätigkeit aufgenommen haben und höchstens fünf Arbeitnehmer beschäftigen, können für die unbefristete Beschäftigung eines zuvor arbeitslosen förderungsbedürftigen Arbeitnehmers (mind. 3 Monate Leistungsbezug vor Anstellung) auf einem neu geschaffenen Arbeitsplatz einen Zuschuss zum Arbeitsentgelt erhalten.

Der Einstellungszuschuss kann höchstens für zwei Arbeitnehmer gleichzeitig gewährt werden. Ebenso besteht die Möglichkeit eines Zuschusses zur sozialen Absicherung bei Existenzgründungen aus der Arbeitslosigkeit heraus. Es handelt sich jedoch jeweils um Ermessensentscheidungen der zuständigen Agentur für Arbeit.